25. Oktober 2017

In eigener Sache

Moin, ihr Lieben,

so langsam gewinne ich ja Gefallen an den verschiedenen - wie nennt man das - "Tag"-Spielen. Aber leider hat vor Kurzem die externe Maus meines Laptops den Geist aufgegeben. Nein, halt, stimmt gar nicht: Die Maus funktioniert an anderen Geräten. Aber weder die Laptop-eigene Maus noch die externe funktionieren am Laptop.
Man mag mich ja in die Verschwörungstheoretiker-Ecke schieben, aber ich bin fest davon überzeugt, dass die Geräte so geeicht werden, dass sie kurz nach der Garantiezeit nicht mehr funktionieren. Eine Reparatur ist meist teurer als das Gerät selbst - und so kann unsere gierige Wirtschaft immer mehr Geld scheffeln.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich kann mir erst Ende Dezember einen neuen PC kaufen. Mein Mann hat mir zwar ein Tablet auf den Tisch gepackt, mit einem Stift, der die Maus ersetzt - aber das ist alles sehr unbequem.
So mach ich einiges am Handy und vermeide Sachen, die etwas umständicher sind.

Wenn ich mein neues Gerät habe, dann steige ich gerne wieder mit ein. Bis dahin lasst mich bitte außen vor.

Liebe Grüße, Eure Anne

Kommentare:

  1. Liebe Anne,

    das ist keine Verschwörung, das ist tatsächlich so.
    Besonders Laptops sind nicht für die Dauer geschaffen. Wenn es allerdings nur an der "Maus" liegt, ist es wahrscheinlich, dass die USB Buchse am Laptop ausgeleihert ist und daher die Kontaktpunkte nicht mehr richtig greifen. Das war an meinem alten auch so. Da kann ein USB-Mehrfachstecker helfen. Das ist ein USB Stecker, bei dem man mehrer USB Stecker reintun kann. (Oh je, was für ein Deutsch. Ahnst Du, was ich meine?) Gibt es bei Müller relativ günstig. Diese Mehrfach-Stecker sitzen recht eng, daher hat das bei mir zumindest gut geklappt.
    Ansonsten google mal nach Tastenbefehlen. Ich benutze inzwischen viele Tastenbefehle, statt eine Maus.

    Immer ärgerlich so was. Und teuer.
    Sei lieb gegrüßt
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Besten Dank für den Tipp, liebe Lilly. Das schaun ich mir dann mal genau an.
      Liebe Grüße, Anne

      Löschen
  2. Guten Morgen Anne

    Das ist wirklich ärgerlich. Die Zeiten sind lange vorbei, in denen man sich teure Geräte kaufte und viele Jahre hatte. Leider. Aber wie ich sehe, hat die Lilly wertvolle Tipps.

    Ganz liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin, liebe Gisela,
      wie wahr. Und dabei hat man durch dieses Gebahren ganze Berufszweige kaputt gemacht.
      Liebe Grüße, Anne

      Löschen
  3. Lillys Tipp hilft leider auch nicht, da der Treiber kaputt ist, wie ich erfahren habe. Laut der Firma soll das nur in Einzelfällen vorkommen können, aber laut den Beschwerden im Netz ist das wirklich eine Masche.

    Nicht nur, dass die Wirtschaft uns auf diese Weise schröpfen tut, nein, sie macht damit die Umwelt kaputt und spielt mit Menschenleben. Denn der ganze Elektroschrott landet irgendwo in Afrika, wo zwischen dem giftigen Zeugs dann die Armen der Ärmsten noch nach verwertbaren Sachen suchen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wirklich schlimm. Als ob die Menschen dort nichts wert wären. Uns wird der gelbe Sack aufgezwungen, damit die Unwelt geschont wird. Wiederverwertung nennt sich das Ganze. Bei dem Thema kommt mir die Galle hoch. Ich würde ein Gerät nach 20 Jahren auch noch behalten. Da geh ich nicht mit der Mode. Aber, man muss ja zwanrsläufig.

      Löschen
  4. Also vorweg: Ich bin kein PC Spezialist.
    Wenn wirklich nur der Treiber (von der Maus, nehm ich an) kaputt ist, dürfte das alles kein großes Problem sein.
    Der Treiber ist eine Software,sprich, etwas, was man im Netz runterladen kann. Wenn die Hardware kaputt ist, ist ein Laptop im A*. Aber Software kann man austauschen.
    Ich weiß, dass Treiber hin und wieder mal erneuert werden müssen, was normal kein Problem ist. Man deinstalliert es und installiert den Treiber neu.

    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hat mein Mann alles ausprobiewrt, Lilly. Mit dem Gerät-eigenen Treiber, sogar mit Universal-Treiber funktioniert es nicht.
      Die Firma sagt, das sind Ausnahmen, aber im Netz findet man Tausende Wortmeldungen zu diesem Gerät. Es scheinen große Ausnahmen zu sein.
      Leider sitzt die Firma in den USA, sodass man sich eine Beschwerde wohl ersparen kann.
      Liebe Grüße, Anne

      Löschen
    2. Hattest Du den Laptop eingeschickt? Weil die müssten das doch reparieren können.
      Wie alt ist er denn?

      Liebe Grüße
      Lilly

      Löschen
    3. Die Garantiezeit ist natürich vorbei, wie immer. Und selbst wenn eine Reparatur möglich wäre, kommt die fast teurer als das Gerät.

      Löschen
    4. Ich will Dich nicht nerven, aber hast Du Dich danach erkundigt oder denkst Du das nur? Denn wie gesagt, wenn es nur die Software ist, dürfte das kein Problem sein.
      Bei mir hat es nur 50€ gekostet.

      lg

      Löschen
    5. Du nervst nicht, liebe Lilly. Wir waren auch im Laden, wo wir den Laptop gekauft haben. Es lässt sich wirklich nichts machen. Bei speziell diesem Gerät funktioniert keine Software mehr für die Maus.
      Liebe Grüße, Anne

      Löschen
    6. Das tut mir leid. :(
      Falls Du nicht unbedingt einen Laptop brauchst, weil Du ihn irgendwohin mitnimmst, kann ich Dir nur empfehlen, Dir einen Stand-PC zu kaufen. Die sind wesentlich robuster.
      Scheiß Technik immer, gelle?!

      Liebste Grüße
      Lilly

      Löschen
    7. Genau das habe ich vor, Lilly. Mir wieder einen PC zu kaufen. Der einzige Vorteil ist der, dass man den Laptop mitnehmen kann. Aber ehrlich: Ich habe auf dem Tisch einen riesigen Bildschirm, den mir der Laptop nicht bietet. Auch mit der Tastatur bin ich nicht so klar gekommen. Meine Hände hingen mehr in der Luft, da ja das breite Mausfeld davor platziert ist. Und eine externe Maus habe ich auch immer angeschlossen, da ich damit besser arbeiten kann. Im Endeffekt also mehr Nach- als Vorteile.
      Also werde ich mir zu Weihnachten einen neuen PC leisten. So lange muss ich mich mit diesem unbequemen Provisorium noch behelfen.
      Liebe Grüße, Anne

      Löschen

Jeder Blogger freut sich über Kommentare, da bin ich keine Ausnahme. Also traut euch :-)

DATENSCHUTZ: Mit dem Abschicken des Kommentars akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen und bin einverstanden, dass meine Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden!

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.