24. September 2017

Was so im Regal schlummert


Moin, liebe Leseratte und Bücherfreund,

als mich die liebe Angela (Literaturgarten) bei ihrer Buchvorstellung von Die Oleanderschwestern gefragt hat, welche Familienbücher sich denn in meinen Regalen tummeln, kam mir eine Idee für eine Wochenendaktion. Ich habe ihr diesen Titel gegeben:

Was so im Regal schlummert


Ich werde also jedes Wochenende ein paar Bücher raussuchen und sie euch zeigen. Vielleicht habe ich einige schon gelesen und möchte sie noch einmal genießen, aber die allermeisten kenne ich noch nicht.
Vielleicht passen sie vom Thema her zusammen, vielleicht wird es auch mal eine Handvoll Durcheinander.
In nur den seltensten Fällen wird es wohl eine Geschichte dazu geben.

Dass es nun so spät am Wochenende geworden ist, soll nicht die Regel werden. In Zukunft werde ich versuchen, den Beitrag immer Sonnabendvormittag zu posten.

Ja, dann beginne ich mal mit dem ersten Stapel. Edward Rutherfurd mit seinem Buch London ist mir vor über 15 Jahren im Buchladen begegnet (leider nicht persönlich). Da habe ich noch in Rostock gewohnt. Und ich hatte gerade 84, Charing Cross Road von Helene Hanff gelesen, die ja sooo schön von London geschwärmt hat. Ein Journalist hat ihr mal gesagt: Die Touristen kommen mit vorgefassten Ansichten nach England und finden dann immer genau das, was sie suchen. Und Helene: Ich suche das England der englischen Literatur. Und er: Es ist dort.
Wie konnte ich da an diesem Buch vorbeigehen?

So, nun stelle ich Dir noch die einzelnen Bücher vor und ich hoffe, so Du sie noch nicht kennst, Du vielleicht neugierig auf sie geworden bist oder einfach drauf gespannt bist, wenn ich sie dann mal vorstelle. London werde ich auf jeden Fall noch einmal lesen.

Paris - die Stadt der Liebe. Für dieses Buch habe ich gerade eine Rezi gepostet. Das Buch habe ich nämlich letztes Jahr als Rezibuch gelesen.

Im Rausch der Freiheit
Sie kommen aus Holland, England, Deutschland und Italien - vier Familien, deren Schicksalsfäden eng mit der aufregenden Geschichte New Yorks verwoben sind. In seinem neuen farbenprächtigen Familienepos zeichnet Edward Rutherfurd die Geschichte dieser rastlosen Stadt von ihrer Gründung bis in unsere Zeit nach. Zahlreiche historische Persönlichkeiten wie George Washington, Theodore Roosevelt oder der legendäre Bankier J.P. Morgan werden lebendig porträtiert. Immer wieder wird deutlich, wie sehr auch deutsche Einwanderer und Rebellen die Geschichte New Yorks prägten.

Der Wald der Könige
Die geschichtsträchtige Landschaft des New Forest an der Südküste Englands ist der faszinierende Schauplatz dieser großen historischen Saga.
Von den Tagen der normannischen Könige bis in die Gegenwart verfolgt Edward Rutherfurd die Geschichte von fünf Familien, die einander verbunden sind durch ein Geflecht aus Freundschaft und Liebe, Rivalität und Hass.

Sarum
Die Ebene um Sarum, das heutige Salisbury, gilt als die geschichtsträchtigste Landschaft Großbritanniens; schon vor 7500 Jahren siedelten sich hier Menschen an. Diese sagenumwobene und traditionsreiche Gegend wählte der britische Autor Edward Rutherfurd als Hintergrund für ein einzigartiges historisches Panorama Englands von der Eiszeit bis in unsere Tage.

Russka - Der Roman Russlands
- die gewaltige Saga eines Riesenreiches und seiner vielen Völker. Vom Land Rus und der Bedrohung durch die Mongolen über den Aufstieg des Großherzogtums Moskau bis zur Revolution und dem Ende der Sowjetunion. Von Alexander Nevskij und Ivan dem Schrecklichen über Peter den Großen und Katharina die Große bis zu Lenin, Stalin und Boris Jelzin.
Ein detailfreudiger, spannender Bilderbogen: Edward Rutherfurd versteht es hervorragend, das Schicksal eines Landes und seiner Menschen über Jahrhunderte hinweg lebendig werden zu lassen.

London
Edward Rutherfurd versteht es wie kaum ein anderer, die Geschichte einer Stadt und das Schicksal ihrer Bewohner über die Jahrhunderte hinweg lebendig werden zu lassen.
London ist eine gewaltige Saga, eine Zeitreise durch zweitausend Jahre bewegte Vergangenheit, eine Liebeserklärung an eine der größten Metropolen der Welt.




Die Prinzen von Irland
Von der dramatischen Liebesgeschichte zwischen Deirdre und dem keltischen Krieger Conall, der um 430 die Macht der Druiden herausforderte, über die Fremdherrschaft der Wikinger bis zu den Aufständen gegen die englischen Besatzer im 16. Jahrhundert zeichnet dieser packende historische Roman die Entwicklungslinien von sieben Familien nach, deren Schicksale eng mit dem Aufstieg Dublins verbunden sind. Edward Rutherfurds neues Epos stürmte in England und Amerika die Bestsellerlisten.


Die Rebellen von Irland
Kein anderer Autor vermag es, die Abenteuer, Liebesgeschichten und politischen Kämpfe von Familien über mehrere Generationen hinweg so eindringlich und packend darzustellen wie Edward Rutherfurd. In seinem neuen Epos, das auf Anhieb die englischen und amerikanischen Bestsellerlisten stürmte, spannt er einen farbenprächtigen Erzählbogen, der von Cromwells blutiger Niederschlagung der Katholiken-Aufstände über die Hungersnot 1741 bis zum irischen Unabhängigkeitskampf im Jahre 1922 reicht.

Kommentare:

  1. Liebe Anne, interessante Schätzchen schlummern ja in Deinem Regal. Stell Dir vor, *Die Prinzen von Irland* habe ich dieses Jahr auf einem Flohmarkt in Kenmare (Irland) erstanden und sogar eine deutsche Ausgabe. Bin leider noch nicht ganz durch. Die Reisezeit hat nicht ausgereicht :-)...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann musst Du Dich wohl noch einmal auf den Weg machen, liebe Angela :-)
      Angenehme Nachtruhe wünscht Anne

      Löschen

Jeder Blogger freut sich über Kommentare, da bin ich keine Ausnahme. Also traut euch :-)

DATENSCHUTZ: Mit dem Abschicken des Kommentars akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen und bin einverstanden, dass meine Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden!